Bauernsuche
AT
Ei-Kontrollnummer eingeben

Beate lernt fliegen

mehr


Bauernsuche

Mehr als 300 Toni's Bauern ...

mehr

Kleine Soziologie
der Hühner


01


Der Mensch braucht Freiraum. Hühner auch.

Man kennt das – manche Menschen sind einem sympathischer als andere. Hühnern geht’s genauso. Also finden sie sich in größeren und kleineren Gruppen zusammen, um ihre Tage gemeinsam gackernd auf der großen Wiese zu verbringen. Platz dafür haben sie ja genug. Pro Henne gibt’s 10 m2 Wiese.


02

Auch Hühner haben ein Privatleben

Wem gehört nun dieses wunderschöne Futterkörnchen? Dir oder mir? Damit die Hühner nicht wegen Kleinigkeiten zu streiten beginnen, sondern ein funktionierendes Sozialleben haben, gehört der Hahn einfach dazu. Er sorgt für Ordnung und sozialen Frieden unter den Hennen. Ohne Hahn wäre das Hennenleben einfach viel langweiliger – nur zum Eierlegen brauchen sie ihn nicht.


03

A Sandbad a day keeps the doctor away

Sandbaden liegt Hennen im Blut. Das gehört einfach zur täglichen Körperpflege, denn der Staub reinigt und entfettet das Gefieder. Auf diese Weise entwickeln die Hennen auch eine robuste Natur und bleiben viel gesünder. Die Natur hat wirklich an alles gedacht – man muss ihr nur zuhören.


04

Die coolsten Hühner unter der Sonne

Der Sommer ist eine herrliche Jahreszeit – vor allem wenn man sich wie unsere Hennen beizeiten auch einmal in den Schatten zurückziehen kann. Auf Toni’s Höfen haben die Tiere darum im Freien ausgewählte Schattenbäume oder Schattenplätze. Damit sie keinen weiten Weg gehen müssen, wenn ihnen zu heiß wird.


05

Die Gourmets unter den Hühnern

Toni’s Hennen haben’s gut – sie erhalten pflanzliche Nahrung. Dazu gehört auch die kontrolliert gentechnikfreie Ernährung auf allen Höfen. Ausnahmslos, ohne Wenn und Aber. Denn nichts hat so direkten Einfluß auf den Geschmack des Eis wie das Futter. Mais, Weizen, Erbsen, Soja, Sonnenblumen- und Kürbiskernkuchen, Kalk und ein paar ausgesuchte Kräuter ergeben unsere speziellen Mischungen. Damit Sie die Garantie haben, ein wohlschmeckendes und gesundes Lebensmittel auf den Tisch zu bekommen.


06

Der Wintergarten für Hennen

Der Kaltscharrraum ist unter den Hennen das ganze Jahr über beliebt. Unmittelbar neben dem Stallraum gelegen schützt er vor Wind und ungebetenen Besuchern und ist mit Scharrmaterial eingestreut. Damit die Hennen auch bei Schlechtwetter das tun können, was sie gerne tun. Scharren zum Beispiel, während sie nach Futter suchen.


07

Sitzt. Passt. Aber wackelt nicht.

Manche Menschen haben ein Lieblingssofa, auf dem sie sich abends entspannen. Die Hennen auf Toni´s Höfen haben ihre Sitzstangen. Früher haben Hühner auf Bäumen geschlafen, um sich vor den Füchsen zu schützen, die ihnen das Leben schwer gemacht haben. Heute noch suchen sich die Hennen gerne eine erhöhte Sitzposition, auf die sie sich zurückziehen, um in Ruhe zu schlafen.


08

Wie man sich bettet, so legt man

Unsere Hennen behandeln ihre Eier – na ja, wie rohe Eier eben. Dazu gehört, dass jedes Ei in ein richtiges, natürliches Einstreunest gelegt wird, das jedes Huhn zurechtzupft wie es ihm gefällt. Wer jemals gesehen hat, welche Rituale unsere Hennen vollführen, bevor sie ein Ei legen, wird verstehen, wie einzigartig jede Henne – und damit auch jedes Ei ist.


09

Sonnige Gemüter gibt’s auch unter den Hennen

Zumindest auf Toni’s Höfen. Das liegt unter anderem an der Tatsache, dass unsere Hennen ausgiebige Sonnenbäder nehmen können, wenn sie es wollen. Dort strecken sie ihre Flügel aus und genießen, dass sie tun können, was sie tun wollen. Und Hennen wollen das seit jeher. Es gehört einfach zu ihrem natürlichen Verhalten. Also ermöglichen wir es ihnen.


10

Für Stubenhocker

Auch das unternehmungslustige Huhn hat ab und zu seine Stunden, die es lieber im Stall verbringt. Weil’s draußen zu kalt ist oder einfach so. Darum haben die Hennen in Toni’s Ställen viel mehr Platz als es das Gesetz vorschreibt und dazu jede Menge natürliches Tageslicht. Damit es auch im Stall richtig gemütlich ist.