Toni's Freilandeier nun in CO2 neutraler Eierverpackung

Ende der Einstallungsverordnung für Freilandhühner!

„Toni’s Freilandeier“ ist Superbrand Austria 2015-16

Neues von
glücklichen Hühnern


Toni’s Freilandeier: Kein Vergleich mit Situation in Deutschland

Deutlich mehr Auslauf, mehr Platz im Stall, regelmäßige Kontrollen durch externe Stellen


„Die aktuell in Deutschland aufgezeigten Verfehlungen im Bereich der Bio- bzw. Freilandhaltung sind glück­licherweise bei uns nicht möglich“, erklärte Toni Hubmann, Gründer und Geschäftsführer von Toni’s Freilandeier. „Wir stellen mit vielfältigen Maßnahmen sicher, dass unsere Hennen über ausreichend Auslauf und Freiraum verfügen. Und selbstverständlich verlassen wir uns nicht nur auf die Kontrollen durch die Behörden – mit vielen freiwilligen und regelmäßigen Kontrollen durch externe Kontrollstellen stellen wir sicher, dass unsere Hennen bei allen Partnerbetrieben auch tatsächlich den höchsten Tierschutzstandard Europas genießen. Es kann mit Sicherheit gesagt werden: Das Ei ist das derzeit in Österreich am besten und am strengsten kontrollierte Lebensmittel!“

Bei Toni’s Freilandeier gilt ein einfaches Motto – das Bauer-Henne-Ei-Prinzip: „Wenn es unseren Bauern gut geht, geht es den Hennen gut, und damit gibt es die besten Eier“, so Toni Hubmann. Konkret bedeutet dies: Laut EU-Verordnung muss für jede Henne 4 m² Auslauf vorhanden sein. In den „Hühnergärten“, wie bei Toni’s Freilandeier die großzügigen Stallungen und Weiden liebevoll genannt werden, stehen hingegen für jede Henne 10 m² Auslauffläche zur Verfügung – mehr als doppelt so viel (also das 2,5 Fache) wie gesetzlich vorgeschrieben. In den Vorgaben für die Partnerbetriebe bei Toni`s ist vorgesehen, dass der Auslauf das ganze Jahr hindurch erreichbar und nutzbar sein muss – also auch im Winter! (siehe Foto)

„Und was man wissen muss, bei uns haltet ein Bauer durchschnittlich 1500 Hühner auf seinem Bauernhof. Wogegen in Deutschland ein durchschnittlicher Freilandbetrieb 30.000 Hühner hat,“ so Toni Hubmann.

Die Qualität der Tierhaltung ist in dem von Prof. Helmut Bartussek entwickelten Tiergerechtheitsindex (TGI) definiert. Dabei werden für Qualitätsaspekte wie Auslauf, Frischluftzufuhr, Lichteinfall, Haltungsbedingungen etc. Punkte vergeben. Bei Toni’s Freilandeier wird ein TGI 28+ erreicht – der nach heutigen Erkenntnissen in Europa höchste Tierschutzstandard.

„Frische Luft, Sonnenlicht und Aufenthalt in der freien Natur sorgen für das Wohlbefinden unserer Hühner,“ so Toni Hubmann. Daher haben die Hennen in „Toni’s Hühnergärten“ die Möglichkeit, all das zu tun, was ihrem Naturell entspricht: In Sandhaufen baden und das Gefieder pflegen, unter Bäumen und Sträuchern Schutz und Schatten suchen und auf unberührten Wiesen Insekten und Nützlinge als Nahrungsquelle finden. Auch im Winter wird der Auslauf so gestaltet, dass die Hühner gerne ins Freie gehen. Daher wird bei Toni`s der Nahbereich um den Stall herum von Schnee befreit, damit der Boden schneller trocknen kann. Zusätzlich wird der Nahbereich mit Stroh und Hackschnitzel bestreut, damit die Hühner auch bei Kälte den Auslauf im Winter nutzen.

„Selbstverständlich kann sich jeder Konsument selbst davon überzeugen, dass es unseren Hühnern gut geht: Transparenz ist unser oberstes Prinzip. Regelmäßige staatliche Kontrollen, durch unser eigenes Qualitätsmanagement und durch externe Kontrollstellen, sichern die hohe Qualität unserer Produkte ab. So ist es uns gelungen, bei unseren Konsumenten hohes Vertrauen aufzubauen. Es wäre den vielen anderen Lebensmittelbereichen, die derzeit in heftiger Diskussion stehen, zu empfehlen, ähnlich strenge Qualitäts- und insbesondere Kontrollstandards für alle Lebensmittel einzuführen,“ so Toni Hubmann abschließend.

Weitere Informationen:
Toni Hubmann 0664 44 31230
Angelika Egger 03512 85725 25
E-Mail: angelika.egger@tonis.at
Tel: 03512 85725