Unsere Freunde

in Toni's Welt gibt es nicht nur Bauern, Henne und Eier, sondern auch viele Freunde, die ähnliche Grundsätze verfolgen ...

mehr

Gebackenes Müsliei

mit Petersilieninjektion, -creme & gebeiztem Lachs



von Christof Widakovich,29

 

Eckstein, Graz
www.eckstein.co.at




Die Eier

Vier Toni's Freilandeier fünf Minuten kochen, dann kalt abschrecken und schälen.



Die Panier

Etwas Mehl, ein verquirltes Freilandei und allerhand Gesundes wie: 50 g Kürbiskerne, 50 g Leinsamen, 50 g Sonnenblumenkerne klein hacken und mit einer Hand voll Corn Flakes mischen, die Freilandeier damit (wie Schnitzel) panieren, gut festdrücken und dann in tiefem Fett goldbraun backen.



Der Ginlachs

(Zwei Tage früher vorbereiten)

Je ein Bund Dille und Petersilie fein hacken, mit einer Prise Meersalz, zwei Teelöffeln Senf, gestoßenem Wacholder, einigen Senfkörnern, etwas Rohrzucker und viel Gin ordentlich durchrühren, damit eine schöne Beize entsteht.

Schöne Stücke vom Lachs damit bestreichen und gut einbeizen, einige Zitronen- und Orangenscheiben darauf legen und fest in Frischhaltefolie einschlagen, zirka zwei Tage kühlen und ziehen lassen, damit der Lachs alle guten Aromen aufnehmen kann.



Die Injektion

In einem Entsafter einen Bund Petersilie entsaften, den Petersiliensaft mit einer Spritze aufziehen, den gebackenen Freilandeiern eine Injektion verpassen (versuchen, den Dotter zu treffen).


Gebackene Freilandeier mit Petersilieninjektion mit dem hauchdünn aufgeschnittenen Ginlachs anrichten.


andere wilde Rezepte

Bernies Eierbier

von Bernhard Rieder

 


Michis Nizzasalat

von Michael Nährer

 


Überbackenes Pastinakenpüree

von Christian Winkler